Fernwartung für Linux

Fernwartung für OpenIndex-Kunden ohne Probleme beim Datenschutz…


OpenIndex Support Tool unter Linux

Für eine effizientere Support-Arbeit haben wir das Programm OpenIndex Support Tool (basierend auf Remote Support Tool) entwickelt, über welches unsere Kunden unkompliziert die Fernwartung ihrer Rechner für unsere Support-Mitarbeiter freigeben können.

Die Fernwartung wird via „SSL“ verschlüsselt und wird über einen abgesicherten Kommunikationskanal („SSH-Tunnel“) über unseren Server geleitet. Die Kommunikation zwischen Kunde und Support-Mitarbeiter kann damit nicht von Dritten / Außenstehenden mitverfolgt werden.

OpenIndex Support Tool herunterladen

Alte Version herunterladen

Nutzen Sie die alte Version von OpenIndex Support Tool bitte nur in Rücksprache mit unseren Support-Mitarbeitern.

Ablauf einer Support-Sitzung

Hinweise zur Verwendung

Das Programm kann auf handelsüblichen Intel- / AMD-Prozessoren betrieben werden. Wenn Sie ein 64bit-Linux in Betrieb haben, laden Sie sich die Version „amd64 / x86_64“ herunter. Auf älteren 32bit-Linux Systemen kann das Paket „i686“ verwendet werden.

Das Programm starten

Die Programmdatei für Linux wird in einem TAR.GZ-Archiv bereitgestellt. Bevor Sie das Programm starten können, müssen Sie diese Datei auf Ihrem Rechner entpacken. In der Regel können Sie dies mit rechter Maustaste oder per Doppelklick durchführen.

Alternativ können Sie folgenden Befehl in der Konsole zum Entpacken der Datei eingeben:

tar xvfz OpenIndex-Support-linux64.tar.gz

oder

tar xvfz OpenIndex-Support-linux32.tar.gz

Nachdem das TAR.GZ-Archiv entpackt wurde, finden Sie die Programmdatei namens „OpenIndex-Support.sh“, die per Doppelklick gestartet werden kann.

Sollte das Programm nicht per Doppelklick gestartet werden können, kann alternativ folgender Befehl in der Konsole ausgeführt werden:

sh OpenIndex-Support.sh